Karottenkuchen

  • Personen4
  • SchwierigkeitSehr einfach

Zutaten

  • 280 g Karotten
  • 7 Eier
  • 70 g Mehl
  • 280 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Backpulver
  • 200 g Marzipan
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 100 g Zucker
  • ¼ TL Salz
  • 100 g gehobelte Mandeln
  • 100 g Puderzucker
  • 25 ml Wasser
  • 100 g Aprikosenkonfitüre
  • 12 Marzipan-Rübli
  • Butter zum Einfetten

ZUBEREITUNG

  • Backofen auf 170 °C vorheizen. Springform mit Butter einfetten. Karotten schälen, reiben und beiseitestellen. Eier in zwei kleine Schüsseln trennen.
  • Mehl, gemahlene Haselnüsse und Backpulver in einer großen Schüssel vermengen und beiseitestellen. Marzipan, Eigelbe und gemahlenen Zimt in eine zweite Schüssel geben und mit einem Stabmixer pürieren. Anschließend mit einem Handrührgerät aufschlagen, bis sie Masse heller wird. Beiseitestellen.
  • Eiweiße, Zucker und Salz in eine große Schüssel geben und steif schlagen.
  • Geschlagene Eiweiße unter die Marzipan-Mischung heben. Danach die Mehl-Haselnuss- Mischung und die geriebenen Karotten unterheben.
  • Teig in die vorbereitete Springform geben und bei 170 °C ca. 40 Minuten backen, oder bis ein Zahnstocher sauber aus der Mitte des Teiges entnommen werden kann. Danach den Kuchen aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.
  • Puderzucker in eine kleine Schüssel sieben. Wasser dazugeben und zu einem dickflüssigen Zuckerguss vermengen. Den abgekühlten Karottenkuchen mit Aprikosenkonfitüre bestreichen und den Zuckerguss gleichmäßig darüber verteilen. Die Seiten des Kuchens mit gerösteten gehobelten Mandeln verzieren. Marzipan-Rübli auf den Zuckerguss legen.