Koreanische Fischfrikadellen Suppe - Rezepte Prep & Cook | Krups
Rezept von

Koreanische Fischfrikadellen Suppe

ratings.0

-/5 -

  • Gesamtzeit 46 Min.
  • Zubereitung
    1 Min.
  • Backen
    45 Min.
  • Abkühlen
    0 Min.

Zutaten

6 Personen

  • 1 Lauch, nur der weiße Teil

  • 1 Karotte

  • 2 Frühlingszwiebeln

  • 300 g Weiße Fischfilets

  • 200 g Calamari-Ringe

  • 200 g Geschälte Garnelen

  • 1 TL Feines Salz

  • 0.5 EL Streuzucker

  • 0.5 TL Gemahlener Pfeffer oder Chilipulver

  • 1 TL Gehackter frischer Ingwer

  • 1 TL Knoblauchpulver

  • 1 Eiweiß

  • 50 g Speisestärke

  • 50 g Gebäckmehl

  • 50 cl Erdnussöl zum Frittieren

  • 2 EL Gehackte Frühlingszwiebel

  • 2 EL Gehackter frischer Koriander

  • 1 TL Chili-Öl

  • 1 Zwiebel

  • 1 Steckrübe

  • 1 Lauch, nur der weiße Teil

  • 2 Frühlingszwiebeln

  • 1.5 l Wasser

  • 0.5 Grüne Chilischote (je nach Geschmack mehr oder weniger)

  • 2 EL Dashi

  • 2 Zehe Gehackter Knoblauch

  • 0.5 Blatt Kombu-Algen

  • 3 EL Gesalzene Sojasoße

Zubehör

  • Ultrablade-Universalmesser
    Ultrablade-Universalmesser
  • Misch-/Rühraufsatz
    Misch-/Rühraufsatz

Zubereitung

Schritt 1 /6

Die Fischfrikadellen zubereiten: Lauch, Karotten und Frühlingszwiebeln schälen, waschen und grob hacken. Das Gemüse mit dem Ultrablade-Messer in den Mixtopf geben. Den Deckel mit der Kappe verschließen und die Starttaste drücken. Beiseite stellen.

  • 1 Lauch, nur der weiße Teil
  • 1 Karotte
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Ultrablade-Universalmesser

Schritt 2 /6

Fischfilets, Tintenfisch und Garnelen in kleine Stücke schneiden; Salz, Zucker, Pfeffer, gehackten Ingwer, gehackte Frühlingszwiebel, Knoblauchpulver und Gemüse hinzufügen und mit dem Ultrablade-Messer in den Mixtopf geben. Den Deckel mit der Kappe verschließen und auf Start drücken. Mit einem Spatel abkratzen.

  • 1 Lauch, nur der weiße Teil
  • 1 Karotte
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 300g Weiße Fischfilets
  • 200g Calamari-Ringe
  • 200g Geschälte Garnelen
  • 1TL Feines Salz
  • 0.5EL Streuzucker
  • 0.5TL Gemahlener Pfeffer oder Chilipulver
  • 1TL Gehackter frischer Ingwer
  • 1TL Knoblauchpulver
  • 2EL Gehackte Frühlingszwiebel
  • Ultrablade-Universalmesser

Schritt 3 /6

Das Eiweiß, dann die Speisestärke und das Mehl hinzufügen. Den Deckel mit der Kappe verschließen und die Starttaste drücken. Mit einem Spatel abkratzen. Beiseite stellen.

  • 1 Eiweiß
  • 50g Speisestärke

Schritt 4 /6

Die Brühe zubereiten: Zwiebel, Steckrübe, Lauch und Frühlingszwiebel schälen, dann das Gemüse waschen und grob hacken. Alles in den Mixtopf mit dem Mixeraufsatz geben und 1,5 l Wasser hinzufügen.

  • 1 Zwiebel
  • 1 Steckrübe
  • 1 Lauch, nur der weiße Teil
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1.5l Wasser
  • 0.5 Grüne Chilischote (je nach Geschmack mehr oder weniger)
  • 2EL Dashi
  • 2Zehe Gehackter Knoblauch
  • 0.5Blatt Kombu-Algen
  • Misch-/Rühraufsatz

Schritt 5 /6

Etwas Öl in einer Bratpfanne erhitzen. Mit zwei Esslöffeln kleine Knödel mit einer Füllung von etwa 40 g formen. Die Knödel auf jeder Seite 3 Minuten braten, dann abseihen und auf Küchenpapier abtrocknen. Die Brühe durch ein Sieb abseihen. Die Brühe mit Sojasauce abschmecken.

  • 50cl Erdnussöl zum Frittieren
  • 3EL Gesalzene Sojasoße

Schritt 6 /6

In Schüsseln servieren. Jeweils 3 Knödel in eine Schüssel geben und mit Brühe übergießen. Mit geschnittenen Frühlingszwiebeln, frischem Koriander und ein paar Tropfen Chili-Öl bestreuen.

  • 2EL Gehackte Frühlingszwiebel
  • 2EL Gehackter frischer Koriander
  • 1TL Chili-Öl